Blog

Tag gegen Gewalt an Frauen*

Leider ist es immer noch notwendig, dass auch wir darauf aufmerksam machen: Am 25. November 2020 findet der Gedenk- und Aktionstag zur Bekämpfung von Diskriminierung und Gewalt jeder Form gegenüber Frauen* und Mädchen* statt.

Jede vierte Frau* im Alter von 16 bis 85 Jahren wurde bereits einmal in ihrem Leben von ihrem Lebensgefährten oder Ex-Lebensgefährten misshandelt. Häusliche Gewalt ist sowohl körperlich als auch seelisch besonders belastend, weil sie zu Hause stattfindet – an einem Ort, der eigentlich Schutz und Geborgenheit vermittelt und von einem Menschen ausgeht, dem man vertraut. Weil das gerade aktuell bedeutet, dass viele Frauen* nicht sicher sind, wollen wir hier auf das Hilfetelefon hinweisen: 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr kostenfrei erreichbar.

Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen bietet Betroffenen die Möglichkeit, sich zu jeder Zeit anonym, kompetent, sicher und barrierefrei beraten zu lassen. Qualifizierte Berater*innen stehen den Hilfesuchenden vertraulich zur Seite und vermitteln sie bei Bedarf an Unterstützungsangebote vor Ort, etwa an eine Frauenberatungsstelle oder ein Frauenhaus in der Nähe. Barrierefreiheit und Mehrsprachigkeit sichern den Zugang für Frauen* mit Behinderung und geringen Deutschkenntnissen. Auch Angehörigen, Freund*innen sowie Fachkräften steht das Hilfetelefon für Fragen und Informationen zur Verfügung.

Hilfetelefon: 08000116016

Die Zeit gerade kann gerade für Familien sehr belastend sein. Auch hier gibt es telefonische Hilfe: Nummer gegen Kummer e.V. (NgK) ist der Dachverband des größten kostenfreien, telefonischen Beratungsangebotes für Kinder, Jugendliche und Eltern in ganz Deutschland.

Der Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, für alle Kinder und Jugendlichen, ihre Eltern und andere Erziehungspersonen gesprächsbereit zu sein, besonders dann, wenn andere fehlen. Junge Menschen finden somit telefonisch am Kinder- und Jugendtelefon – 116 111 und online bei der E-Mail-Beratung Rat, Hilfe, Trost und Unterstützung.

Müttern, Vätern oder Großeltern und anderen Erziehenden steht mit dem Elterntelefon0800 – 111 0 550 ebenfalls ein qualifiziertes Beratungsangebot zur Verfügung. Die Berater*innen der „Nummer gegen Kummer“ sind erster Kontakt für alle Fragen, Probleme und in besonders kritischen Situationen. Bei Bedarf öffnen sie den Weg zu weiteren Hilfen.

 

Weitere Beratungsangebote zu verschiedenen Themen findet ihr hier.

 

Veranstaltungen rund um den Aktionstag:

25.11., 18 Uhr: Kundgebung „Gewalt und sexualisierte Übergriffe“ hinter dem Cannstatter Bahnhof.

28.11., 16 Uhr: Demonstration „Gewalt gegen Frauen* ist Alltag – we fight back“ auf dem Schlossplatz.
Foto: by Alexas_Fotos on Unsplash / Sharepic: Aktionsbündnis 8.März