Was?

Das Feministische Frauen*gesundheitszentrum Stuttgart e.V. – kurz FF*GZ – ist ein seit 1986 bestehender gemeinnütziger Verein, der sich mit Themen rund um Feminismus, Körper, Gesundheit und Sexualität auseinandersetzt.

Wozu?

Wusstest Du, dass es das Jungfernhäutchen gar nicht gibt?

Oder dass nicht alle Frauen* eine Vulva haben?

Und weißt Du eigentlich, was genau die Pille mit deinem Körper macht?

 

Wir wollen durch gemeinsame Gespräche aufklären, mehr über unsere Körper erfahren und fragen uns, was es überhaupt bedeutet, Frau* zu sein. Wir setzen uns für eine Gesellschaft ein, die Liebe, Geschlecht und Sex ohne einengende Zuschreibungen lebt.

 

Wir wünschen uns Gesundheit auf jeder Ebene und betrachten nicht nur unsere körperlichen, sondern auch unsere privaten, gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Realitäten als relevant.

Konkrete Ziele

  • Wissen über zyklische Körperfunktionen, über Menstruation, über den Einfluss von Hormonen auf Lust, Stimmung und Gesundheit teilen
  • Über Auswirkungen von Fehlinformation über den Körper auf das eigene Körperbewusstsein aufklären
  • Rollenbilder, Stereotype und Tabus hinterfragen
  • Gegen Sexismus, Homo- und Transfeindlichkeit, Rassismus und jegliche Art von Diskriminierung ankämpfen
  • Sowohl den Gesundheitsbegriff als auch Geschlechterzuschreibungen neu denken und diskutieren

Wer?

Unsere ehrenamtlichen Mitfrauen* sind eine bunte Gruppe aus unterschiedlichen Altersgruppen, Hintergründen und Berufen. Unter uns sind zum Beispiel Sozialarbeiter*innen, Kultur- und Medienschaffende, Mütter und Nichtmütter, Cis- und Transfrauen, Heilpraktiker*innen …

Uns vereint die Vision, mit dem FF*GZ einen Raum für offenen Austausch und Empowerment zu schaffen.

 

Unterstützt wird das ehrenamtliche Team von unserer hauptamtlichen Koordinatorin, die sich um die Verwaltungs- und Organisationsaufgaben kümmert. So ermöglicht sie den Mitfrauen*, sich verstärkt auf die inhaltliche Arbeit zu konzentrieren und unser vielfältiges Programm auf die Beine zu stellen. Bald auch mit deiner Hilfe?

–> Team

–> Mitmachen

Für wen?

Unsere Angebote richten sich grundsätzlich an Menschen aller Geschlechter und Altersgruppen, wobei wir bei bestimmten Themen Räume ausschließlich für Frauen* oder Menschen mit Vulva öffnen und so Schutzräume bieten. Besonders am Herzen liegen uns junge Menschen: Wir möchten Jugendliche und junge Erwachsene dabei unterstützen, sich zu informieren, an Diskussionen zu beteiligen und sich frei zu entfalten.

Wie?

Wir sind in Stuttgart und darüber hinaus aktiv: In Form von regelmäßigen Veranstaltungen wie unserem Tender Tuesday, Vorträgen, Workshops, Partys, Diskussionen, Ausstellungen und Aktionen. Wir wachsen weiter, erregen Aufmerksamkeit, planen enthusiastisch, vertiefen uns inhaltlich und vernetzen uns mit weiteren Frauen*, Initiativen und Institutionen.

–> Anstehende Veranstaltungen

–> Veranstaltungs-Archiv

Wie wird das finanziert?

Das FF*GZ wird gefördert durch die Landeshauptstadt Stuttgart (Gesundheitsamt).

Logo Landeshaupt Stuttgart

Die städtische Förderung deckt unsere Raummiete ab sowie den Großteil der Personalkosten für unsere hauptamtliche Koordinatorin, die wir seit Juli 2020 in Teilzeit beschäftigen. Darüber hinaus finanzieren wir uns durch Mitfrauen*beiträge und Spenden.