Das Feministische Frauen*gesundheitszentrum Stuttgart e.V. – kurz FF*GZ – ist ein gemeinnütziger Verein, der sich mit Themen rund um Feminismus, Körper, Gesundheit und Sexualität auseinandersetzt.


Wusstest Du, dass es das Jungfernhäutchen gar nicht gibt?

Oder dass nicht alle Frauen* eine Vulva haben?

Und weißt Du eigentlich, was genau die Pille mit deinem Körper macht?


Wir wollen aufklären, mehr über unsere Körper erfahren und fragen uns, was es überhaupt bedeutet, Frau* zu sein. Wir setzen uns für eine Gesellschaft ein, die Liebe, Geschlecht und Sex ohne einengende Zuschreibungen lebt.

WE ALL CAME OUT OF A PUSSY #3

31. August 2021, verfasst von FF*GZ

Diskutieren, informieren, enttabuisieren: In der dritten Festivalausgabe von „We all Came out of a Pussy“ (7.9.-6.10.) zeigen das FF*GZ und zahlreiche Akteur*innen, dass Feminismus kein reines Frauenthema, sondern ein gesamtgesellschaftliches und globales Anliegen ist, das kontinuierlich verteidigt und neu gedacht werden muss.

Schwangerschaftsabbruch: My body my rules?

23. April 2021, verfasst von FF*GZ

Selbst die sichersten Verhütungsmittel haben bei richtiger Anwendung eine Fehlerrate von wenigen Prozent. Insbesondere sexuelle Bildung und die Verfügbarkeit von Verhütungsmitteln für alle haben einen Einfluss darauf, wie viele ungewollte Schwangerschaften es in einem Land gibt. Komplett vermeiden lassen sie sich nicht – wie kann ein Umgang damit aussehen?

WE ALL CAME OUT OF A PUSSY #3

31. August 2021, verfasst von FF*GZ

Diskutieren, informieren, enttabuisieren: In der dritten Festivalausgabe von „We all Came out of a Pussy“ (7.9.-6.10.) zeigen das FF*GZ und zahlreiche Akteur*innen, dass Feminismus kein reines Frauenthema, sondern ein gesamtgesellschaftliches und globales Anliegen ist, das kontinuierlich verteidigt und neu gedacht werden muss.

Schwangerschaftsabbruch: My body my rules?

23. April 2021, verfasst von FF*GZ

Selbst die sichersten Verhütungsmittel haben bei richtiger Anwendung eine Fehlerrate von wenigen Prozent. Insbesondere sexuelle Bildung und die Verfügbarkeit von Verhütungsmitteln für alle haben einen Einfluss darauf, wie viele ungewollte Schwangerschaften es in einem Land gibt. Komplett vermeiden lassen sie sich nicht – wie kann ein Umgang damit aussehen?

Unser Beratungsangebot zu Gesundheitsthemen

3. April 2021, verfasst von FF*GZ
Neonfarbene Sprechblase mit Schriftzug "hello"

Seit dem Beginn des FF*GZ Stuttgart in den 1980er-Jahren war die Beratung zu Gesundheitsthemen ein Schwerpunkt des Vereins. Durch die Neubelebung des FF*GZ vor ein paar Jahren hat sich die Ausrichtung unserer Arbeit verändert und damit der Gesundheitsbegriff erweitert. Themen rund um Körper und Gesundheit sind für uns nach wie vor wichtig, doch für eine umfassende Beratung zu Gesundheitsthemen im engeren Sinne waren die Kapazitäten knapp. Nun möchten wir euch unser neues Konzept für eine ganzheitliche und feministische Gesundheitsberatung vorstellen.

Alle Blogposts →