Schwangerschaftsabbruch: My body my rules?

23. April 2021, verfasst von FF*GZ

Selbst die sichersten Verhütungsmittel haben bei richtiger Anwendung eine Fehlerrate von wenigen Prozent. Insbesondere sexuelle Bildung und die Verfügbarkeit von Verhütungsmitteln für alle haben einen Einfluss darauf, wie viele ungewollte Schwangerschaften es in einem Land gibt. Komplett vermeiden lassen sie sich nicht – wie kann ein Umgang damit aussehen?

Unser Beratungsangebot zu Gesundheitsthemen

3. April 2021, verfasst von FF*GZ
Neonfarbene Sprechblase mit Schriftzug "hello"

Seit dem Beginn des FF*GZ Stuttgart in den 1980er-Jahren war die Beratung zu Gesundheitsthemen ein Schwerpunkt des Vereins. Durch die Neubelebung des FF*GZ vor ein paar Jahren hat sich die Ausrichtung unserer Arbeit verändert und damit der Gesundheitsbegriff erweitert. Themen rund um Körper und Gesundheit sind für uns nach wie vor wichtig, doch für eine umfassende Beratung zu Gesundheitsthemen im engeren Sinne waren die Kapazitäten knapp. Nun möchten wir euch unser neues Konzept für eine ganzheitliche und feministische Gesundheitsberatung vorstellen.

Neue Veranstaltungsreihe: FF*GZ visits MüZe

11. März 2021, verfasst von FF*GZ

Gemeinsam mit dem MüZe Familienzentrum Stuttgart Süd haben wir eine neue monatliche Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen, die seit Januar läuft.

Was ist eigentlich Endometriose?

5. Februar 2021, verfasst von FF*GZ
Zwei Hände, die mit den Fingern die Form der Eierstöcke nachahmen, vor rotem Hintergrund

Letzten Herbst hat Caroline im Rahmen unseres wöchentlichen Digitalen Dienstags einen Vortrag zu Endometriose gehalten. Sie hat die Symptomatik, Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten vorgestellt. Auch hat sie ausführlich von ihrer eigenen Erfahrung als Betroffene dieser chronischen Erkrankung berichtet, die mit starken Schmerzen und anderen belastenden Begleiterscheinungen verbunden ist.

Ist es ein Luxus, zu menstruieren?

14. Januar 2021, verfasst von FF*GZ
Zwei Tampons und eine Menstruationstasse liegen nebeneinander auf rotem Hintergrund

Bis Anfang 2020 wurden in Deutschland Menstruationsprodukte wie Binden und Tampons mit dem Luxussteuersatz von 19% Mehrwertsteuer belastet. Erst nachdem mehr als 50 000 Menschen eine Petition unterschrieben hatten, wurde politisch durchgesetzt, dass Menstruationsprodukte in die Kategorie des täglichen Bedarfs gerechnet werden, für die der Mehrwertsteuersatz bei 7% liegt.

It’s a wrap!

30. Dezember 2020, verfasst von FF*GZ
Screenshot der Mitfrauen* auf der Mitfrauen*vollversammlung im Dez

Kaum zu glauben, aber 2020 neigt sich schon dem Ende zu. Auf dieses ungewöhnliche Jahr haben wir im Rahmen unserer Mitfrauen*vollversammlung mit gemischten Gefühlen zurückgeblickt.

Tag gegen Gewalt an Frauen*

24. November 2020, verfasst von FF*GZ

Leider ist es immer noch notwendig, dass auch wir darauf aufmerksam machen: Am 25. November 2020 findet der Gedenk- und Aktionstag zur Bekämpfung von Diskriminierung und Gewalt jeder Form gegenüber Frauen* und Mädchen* statt.

++FRIST ABGELAUFEN++ Stellenausschreibung: Wir suchen…

15. Oktober 2020, verfasst von FF*GZ

…eine Elternzeitvertretung zum 1. Dezember 2020.

Feminismus und der Kampf für Klimagerechtigkeit

28. September 2020, verfasst von FF*GZ

Feminist*innen und Aktivist*innen im Gespräch

Ein Radiobeitrag von Fem FM des FF*GZ Stuttgart im Freien Radio Stuttgart in der Reihe Radioschauen

#ReclaimÖkofeminismus – oder warum Feminist*innen zum Klimastreik gehen

23. September 2020, verfasst von FF*GZ

Wenn ihr euch der Demo zum weltweiten Klimastreik gemeinsam mit uns in Stuttgart anschließen wollt, kommt am 25.9.2020 um 12.30 Uhr zum Treffpunkt beim Picadilly English Shop (am Uni-Park).

Warum gehen Feminist*innen zum Klimastreik? Und was ist Ökofemnismus? Im Rahmen der Kampagne #ReclaimÖkofeminismus hat sich auch das FF*GZ Gedanken dazu gemacht.

It’s a wrap!

30. Dezember 2020, verfasst von FF*GZ

Kaum zu glauben, aber 2020 neigt sich schon dem Ende zu. Auf dieses ungewöhnliche Jahr haben wir im Rahmen unserer Mitfrauen*vollversammlung mit gemischten Gefühlen zurückgeblickt.

Tag gegen Gewalt an Frauen*

24. November 2020, verfasst von FF*GZ

Leider ist es immer noch notwendig, dass auch wir darauf aufmerksam machen: Am 25. November 2020 findet der Gedenk- und Aktionstag zur Bekämpfung von Diskriminierung und Gewalt jeder Form gegenüber Frauen* und Mädchen* statt.

++FRIST ABGELAUFEN++ Stellenausschreibung: Wir suchen…

15. Oktober 2020, verfasst von FF*GZ

…eine Elternzeitvertretung zum 1. Dezember 2020.

Feminismus und der Kampf für Klimagerechtigkeit

28. September 2020, verfasst von FF*GZ

Feminist*innen und Aktivist*innen im Gespräch

Ein Radiobeitrag von Fem FM des FF*GZ Stuttgart im Freien Radio Stuttgart in der Reihe Radioschauen

#ReclaimÖkofeminismus – oder warum Feminist*innen zum Klimastreik gehen

23. September 2020, verfasst von FF*GZ

Wenn ihr euch der Demo zum weltweiten Klimastreik gemeinsam mit uns in Stuttgart anschließen wollt, kommt am 25.9.2020 um 12.30 Uhr zum Treffpunkt beim Picadilly English Shop (am Uni-Park).

Warum gehen Feminist*innen zum Klimastreik? Und was ist Ökofemnismus? Im Rahmen der Kampagne #ReclaimÖkofeminismus hat sich auch das FF*GZ Gedanken dazu gemacht.

Tag des offenen Hinterhofs – Sommerfest im FF*GZ

17. August 2020, verfasst von FF*GZ

Wer sich in den letzten Jahren beim Vorbeigehen an unseren opulent bestückten Schaufenstern gefragt hat, was sich dahinter verbirgt, hat am Sonntag, den 23.8.2020 von 12 bis 19 Uhr die einzigartige Möglichkeit, bei unserem kleinen aber feinen „Tag des offenen Hinterhofs“ vorbeizuschauen. Unter dem Motto „Wir klären euch auf!“ laden wir alle, die uns schon lange oder noch gar nicht kennen, die neugierig auf unsere Arbeit oder interessiert an einer Zusammenarbeit sind, dazu ein, das FF*GZ kennenzulernen.

Sommerpause – aber nicht ganz!

16. Juli 2020, verfasst von FF*GZ

Nachdem unsere Türen in der Kernerstraße seit März geschlossen sind, blicken wir auf eine ungewöhnliche Zeit zurück, in der unsere Räume regelrecht ausgestorben waren. Glücklicherweise konnten wir uns mit dem „Digitalen Dienstag“ neue, digitale Räume erschließen und einige Veranstaltungen online durchführen. Ein positiver Nebeneffekt: Von der heimischen Couch, vom Esstisch oder der Terrasse konnten sich auch Teilnehmende zuschalten, die weiter weg wohnen. Trotz des dennoch erstaunlich intensiven Austauschs vermissen wir den persönlichen Kontakt.

Consent Culture

22. Juni 2020, verfasst von Paula

Die Begriffe consent und consent culture prägen seit einigen Jahren feministische Diskurse, hauptsächlich im englischsprachigen Raum. Aber auch innerhalb europäischer feministischer Perspektiven halten Ideen und Analysen zunehmend Einzug, die sich mit der Dekonstruktion von rape culture und Gewalt an Frauen, trans*, nicht-binären und queeren Personen auseinandersetzen.
Was genau wird aber nun unter diesen Begriffen verhandelt? Worum geht es den Beteiligten? Welche Perspektiven auf gesellschaftliche Strukturen und welche Ansprüche an gesellschaftliches Miteinander liegen dem zugrunde? Ist Konsens schon gegeben, wenn die andere Person sich nicht wehrt? Und geht es „nur“ um einvernehmlichen Sex?

Good news in strange times! (Bewerbungsfrist abgelaufen!)

29. April 2020, verfasst von FF*GZ

Anfang des Jahres erhielten wir die erfreuliche Nachricht, dass der Gemeinderat eine städtische Förderung fürs FF*GZ bewilligt hat. Das heißt, für die kommenden zwei Jahre wurden uns die Übernahme der Mietkosten für unsere Vereinsräume sowie eine halbe Verwaltungsstelle zugesagt. Das bringt eine immense Erleichterung für unsere Arbeit und eine große Wertschätzung der Arbeit unserer Vorgängerinnen seit 1986, die bisher rein ehrenamtlich war. Es ist uns eine große Freude, nun die Stellenausschreibung zu veröffentlichen.

Solidarität #jetzterstrecht

16. April 2020, verfasst von FF*GZ

Auch für uns bedeutet die aktuelle Krise, dass unsere Räumlichkeiten geschlossen bleiben und unsere Präsenz-Veranstaltungen ausfallen. Teilweise werden wir unsere Tender Tuesdays durch Live-Streams ersetzen können – dazu halten wir euch hier über den Veranstaltungskalender sowie auf unseren Social-Media-Kanälen auf dem Laufenden.

Während also unsere Möglichkeiten stark eingeschränkt sind, ist unsere Arbeit jetzt eigentlich nötiger denn je. Denn Frauen* sind von der aktuellen Lage besonders betroffen: Einerseits sind die ökonomischen Folgen verheerend, die Arbeitsbedingungen in den systemrelevanten Berufen teilweise untragbar und andererseits sind Frauen* in der gegenwärtigen Isolation noch stärker als sonst von häuslicher Gewalt bedroht. Auch ist der ohnehin nicht zufriedenstellende Zugang zu Schwangerschaftsabbrüchen aktuell zusätzlich erschwert.

Unsere Freund*innen vom „Aktionsbündnis 8. März“ rufen für den 18.4. einen Aktionstag zur Frauen*solidarität aus, bei dem wir uns anschließen.